Ökologisch Essen
Auf dem Weg zu einem europäischen Ernährungssystem

Eine gesunde und nachhaltige Ernährung erobert nicht nur die Einkaufszettel vieler
Bürger, sondern auch die Laufzettel der Politik. In der Europäischen Union steht seit der
Farm-to-Fork-Strategie die Verabschiedung eines Gesetzes zur Regulierung der Lebensmittelsysteme
auf der Agenda. Wie könnte eine europäische Ernährungspolitik dazu
beitragen, nachhaltige Lebensmittelsysteme in Europa zu gestalten? Es ist an der Zeit,
dass politische Entscheidungsträger, Wissenschaftler und die Zivilgesellschaft geeignete
politische Rahmenbedingungen für die Transformation unserer Ernährungswelt schaffen.

Grenzauer Predigt: Das Format wurde 2021 begründet und ist fester Programmteil des
Festivals „Denkbares“. Zusammen mit der Lunch-Speech bildet sie den feierlichen Abschluss
des Festivals. In der Grenzauer Predigt spricht eine Persönlichkeit des öffentlichen
Lebens über das jeweilige Motto des Festivals. 2021 hatte die Autorin und Filmemacherin
Dr. Andrea Stoll über „Freiheit und Deutsche Einheit“ gesprochen.

Dr. Nina Wolff promovierte im europäischen und internationalen Umweltrecht.
Seit 2021 ist sie Vorsitzende von Slow Food Deutschland und Mitglied im Beirat von Slow
Food International.


Musikalische Begleitung: Xanten Wolf,
Posaune und Henriette Wolf, Horn



02.10.2022, 10:30 Uhr
Kapelle Grenzau, Burgstraße, Höhr-Grenzhausen

Eintritt frei, Platzreservierung erforderlich: 
denkbares@online.de

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.


#Denkbares. Das Festival vom 28.09. bis 02.10.2022


Es wird für das Finale des Festival ein Package im Hotel ZUGBRÜCKE vom 29.09. - 03.10.22 mit 4 Nächten im Designzimmer für 295,- pro Person im DZ bzw. 395,- im EZ angeboten. Alternativ zwei Nächte im Designzimmer vom 01. - 03.10.22 für 158,- pro Person im DZ bzw. 208,- im EZ. In den Festivalpaketen sind ein umfangreiches Frühstück, die Nutzung des Wellnessbereichs sowie das Festival-Gastmahl am 02.10.22 inkludiert. Übernachtungspakete bitte im Hotel anfragen unter 02624 - 105 464 oder per Mail: reservierung@zugbruecke.de (Kennwort „Denkbares“)

Nina Wolff 2 (c) Dirk Vogel.jpg