Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski

Erich Fromm

Vortrag und Gespräch

"Wer bin ich, wenn ich bin, was ich habe, und dann verliere, was ich habe?" Erich Fromm
 

Der Psychoanalytiker und Sozialphilosoph Erich Fromm feiert in diesem Jahr seinen 120. Geburtstag. Vor 40 Jahren starb Fromm und hinterließ ein facettenreiches und immer noch faszinierendes Werk: „Die Kunst des Liebens” und „Haben oder Sein” sind zu Klassikern des modernen Denkens geworden. Die gegenwärtigen Debatten um Auswege aus der Klimakrise und einen nachhaltigen Lebensstil lassen Fromms Gedanken gerade bei jungen Menschen überraschend aktuell erscheinen. Was sind seine Hauptgedanken? Worin liegt seine Bedeutung? Und ist es, gerade weil es heute still um ihn geworden ist, nicht viel mehr wieder an der Zeit, Fromm zu lesen und zu diskutieren?

 

Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski studierte Philosophie, Theologie und Klassischen Philologie in Freiburg i. Br., Basel und Cambridge, es folgten Promotionen in Siegen und Oxford. Von 2005-2011 war er Professor für Philosophie an der Catholic University of America in Washington, DC und von 2012 bis März 2020 hatte er die Professur für Geschichte der Philosophie und philosophische Ethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar inne und war in den letzten drei Jahren ihr Rektor. Seit April 2020 ist er Professor für Philosophie an der Universität Erfurt. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Philosophie der Neuzeit, der Religionsphilosophie und der politischen Philosophie.

 

 

WICHTIGES zur Anmeldung und den CORONA-REGELN:

  1. Alle Gäste müssen entweder vollständig geimpft (die 2. Impfung muss 14 Tage vorher gewesen sein), negativ getestet (Test nicht älter als 24 Stunden) oder genesen sein. 3G!

  2. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung ist unbedingt erforderlich!
    Anmeldung bitte vor der Veranstaltung bei Tatjana Dorsch: 01774119072 oder dtdorsch@gmail.com

  3. Die Plätze werden nummeriert und den angemeldeten Gästen zugeteilt.

  4. Bitte Mund-Nasen-Schutz tragen! Am Sitzplatz darf dieser abgenommen werden.